Sprache
ZURÜCK

Leitfaden des SAGE-Ausschusses für die Wahl des passenden Luftreinigers

23. November 2020 – 8 Min

zum Thema Luftreinigung veröffentlicht:

  • Technologien zur Luftreinigung
  • Effektivität der Luftreiniger
  • Praktische Anwendung
  • Chemische Reinigung und Sprüh-/Vernebelungsverfahren

Mögliche Anwendung von Luftreinigungsgeräten und persönlicher Dekontamination zur Bekämpfung der Übertragung von COVID-19 SAGE-EMG

ZUSAMMENFASSUNG
  • Luftreinigungsgeräte, deren primäres Funktionsprinzip auf Faserfiltration (d. h. HEPA13-Filter) oder keimtötender UV-Strahlung (UVC) beruht, sind wahrscheinlich von Vorteil, wenn sie richtig eingesetzt werden
  • Diese Geräte werden für schlecht belüftete Räumlichkeiten empfohlen, vor allem, wenn es nicht möglich ist, die Belüftung anderweitig zu verbessern. 
  • Die Wirksamkeit und Sicherheit solcher Produkte sollte durch relevante Testdaten belegt werden.
  • Für Geräte, die auf anderen Technologien beruhen (Ionisatoren, Plasma, chemische Oxidation, Fotokatalytische Oxidation, elektrostatische Abscheidung), gibt es nur eine begrenzte Evidenzbasis, die die Wirksamkeit gegen SARS-CoV-2 belegt, und/oder sie können unerwünschte chemische Stoffe erzeugen, die zu gesundheitlichen Beschwerden wie Reizungen der Atemwege oder der Haut führen können. Diese Geräte werden daher nicht empfohlen, es sei denn, ihre Sicherheit und Wirksamkeit kann durch einschlägige Testdaten eindeutig und wissenschaftlich nachgewiesen werden.
  • Die Verwendung von chemischen Sprays wie Triethylenglykol zur Reinigung der Luft in einem bewohnten Raum hat nur eine begrenzte Evidenzbasis für die Wirksamkeit bei der Verringerung des Risikos der Übertragung von Viren über die Luft und hat potenzielle gesundheitliche Auswirkungen für Personen, die dem über einen langen Zeitraum ausgesetzt sind. Ohne weitere Belege für ihre Sicherheit und Wirksamkeit werden diese Ansätze nicht empfohlen .
  • Sprühkabinen zur Dekontamination von Personen werden nicht empfohlen. Es ist unwahrscheinlich, dass sie gegen das Virus wirksam sind. Außerdem gibt es schwerwiegende Bedenken zu Gesundheit und Sicherheit.
  • Die Wirksamkeit von Luftreinigungsgeräten hängt von mehreren Faktoren ab, darunter die zugrunde liegende Technologie, die Konstruktion des Geräts, der Standort des Geräts im Raum, die Umgebung, in der es verwendet wird, sowie die Wartung des Geräts. Die Leistung der meisten Geräte basiert auf Daten, die in idealen, überwachten Umgebungen gemessen wurden, und ist in einer realen Umgebung wahrscheinlich anders und oft geringer. Bei der Betrachtung idealisierter Leistungsdaten, die von einem Hersteller angegeben werden, ist Vorsicht geboten.
  • Die Anwendung von Luftreinigungsgeräten kann unbeabsichtigte Folgen haben, z. B. gesundheitsschädliche Emissionen, Lärm, Temperaturschwankungen und Zugluft. Außerdem ist klar, dass einige Geräte regelmäßig gewartet werden müssen und Verbrauchsmaterial benötigen.
Teil 1: Technologien zur Luftreinigung

Anhang 1 enthält eine nützliche Zusammenfassung der Luftreinigungstechnologien und ihrer möglichen Anwendung.

Derzeit gibt es nur wenige Daten über die Gesundheitsrisiken von Geräten, die aus einer Kombination aus mehreren Technologien bestehen (ASHRAE 2015). Wenn ein Gerät jedoch eine Technologie enthält, von der bekannt ist, dass sie ein Gesundheitsrisiko darstellt, das nicht einfach gemindert werden kann, sollte das Gerät unabhängig von den anderen Technologien, die es enthält, nicht verwendet werden, es sei denn, seine Sicherheit und Wirksamkeit kann eindeutig und wissenschaftlich durch relevante Testdaten nachgewiesen werden.

Es gibt zwar keine direkten Beweise dafür, dass die Verwendung von hochwirksamen Partikelfiltern die Übertragung von SARS-CoV-2 verringern kann, doch ist allgemein anerkannt, dass das Virus in ausgeatmeten Tröpfchen und Aerosolen enthalten ist, wobei die Tröpfchen und Aerosole im Bereich von 1-100 Mikrometern wahrscheinlich das größte Risiko darstellen. 

Geräte mit HEPA-Filtern oder anderen hochwertigen Filtern (z. B. MERV 13 oder höher) entfernen daher einen erheblichen Teil der in der Luft befindlichen Viren nachhaltig und wirksam. HEPA-Filter werden im Allgemeinen nach ihrer Effizienz bei der am stärksten durchdringenden Partikelgröße bewertet, die zwischen 0,1 und 0,3 Mikrometer liegt.

Die Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Geräte, die auf hocheffizienter Filtration und keimtötenden UVC-Technologien basieren, wahrscheinlich wirksam gegen das SARS-CoV-2-Virus sind. Gut konzipierte und ordnungsgemäß installierte Geräte, die auf diesen Technologien basieren, sind in bestimmten Situationen ergänzend zur in Gebäude integrierte Belüftung geeignet.

Technologien auf der Grundlage von UVA/UVB, Ionisierung, Plasma, elektrostatischer Abscheidung und Oxidationsverfahren verfügen nur begrenzt über begrenzte Nachweise ihrer Wirksamkeit gegen das Virus und/oder es gibt erhebliche Bedenken hinsichtlich toxikologischer Risiken bei der Anwendung. SAGE EMG empfiehlt daher, diese Geräte nicht in bewohnten Räumen zur Bekämpfung von COVID-19 einzusetzen, solange nicht weitere unabhängige Beweise für ihre Durchführbarkeit und Sicherheit unter realistischen Bedingungen vorliegen.

Die Technologie von Rensair basiert nicht nur auf HEPA-13-Filtern, sondern auch auf UVC-Licht, das auf die Filter strahlt und so eingeschlossene Schadstoffe nachhaltig aus der Luft zu entfernen. Finden Sie heraus, wie der Rensair Luftreiniger funktioniert.

Teil 2: Effektivität der Luftreiniger

Die meisten auf dem Markt befindlichen Systeme geben eine Wirksamkeit von 99 % oder mehr in einem Durchgang an. Tests dieser Geräte haben gezeigt, dass dies zwar bei einigen Geräten zutrifft, bei anderen jedoch aufgrund von Herstellungsfehlern oder schlecht installierten Filtern eine wesentlich geringere Effizienz erreicht wird.

Computermodellstudien zeigen, dass selbst etwas so Einfaches wie die Positionierung des Geräts an der gegenüberliegenden Wand desselben Raums die von der Raumluft aufgenommene UV-Dosis aufgrund der Wechselwirkung zwischen dem UV-Bestrahlungsfeld und dem Raumluftstrom um das bis zu 1,6-fache reduzieren könnte (Noakes et al. 2006).

In einer weiteren Studie (yet-to-be-peer-reviewed) führten Curtius et al. (2020) experimentelle Messungen der Partikelkonzentration in Klassenräumen mit und ohne Luftreiniger durch. Sie stellten eine Verringerung der Aerosolkonzentration um mehr als 90 % fest und schätzten, dass das Risiko durch den Einsatz von Luftreinigern um das Sechsfache gesenkt wird.

Mögliche Anwendung von Luftreinigungsgeräten in verschiedenen Szenarien (aus Tabelle 3) 

Empfohlen für:

  • Kleines Büro/Besprechungszimmer mit weniger als 10 Personen
  • Großes Büro/Bildungseinrichtung mit 20-30 Personen
  • Veranstaltungsort mit 200+ Personen
  • Gastgewerbe (Bar oder Restaurant)
  • Kleines Unternehmen/kleineres Ladenlokal
  • Allgemeines Krankenhaus oder Pflegebereich
  • Zahnmedizin oder aerosolerzeugende Verfahren im Gesundheitswesen

Nicht empfohlen für:

  • Privathaushalte
  • Große Einzelhandelsflächen
  • Produktionsstätten
  • Öffentliche Verkehrsmittel

Auf unserer Website stellen wir Tests zur Verfügung, die von renommierten Labors durchgeführt wurden, um die Wirksamkeit der Rensair Luftreiniger zu belegen. Wir zeigen, dass die Rensair Geräte nicht nur ein extrem hohes Maß an Luftreinigung bieten, sondern aufgrund ihres außergewöhnlichen Designs auch unabhängig vom Aufstellungsort überall im Raum gleichermaßen wirksam sind. Sehen Sie sich hier die von unabhängigen Laboren durchgeführten Tests an.

Teil 3: Praktische Anwendung

Viele Luftreinigungsgeräte können sich negativ auf die Gesundheit auswirken, was in den meisten Fällen mit der Abgabe chemischer Stoffe in die Innenraumluft zusammenhängt. Diese ergibt sich, wenn Chemikalien während des Reinigungsprozesses ausgestoßen werden oder sich nach der Anwendung bilden (Tabelle 4 zeigt die potenziellen Gesundheitsgefahren im Zusammenhang mit Luftreinigungsgeräten).

Das Gesundheitsrisiko, das von einem Luftreiniger ausgeht, hängt stark von der angewendeten Technologie ab. Einige Geräte, wie z. B. chemische Oxidationsgeräte, erzeugen Verbindungen, wie z. B. Ozon, um Mikroorganismen zu inaktivieren. Wenn die ausgestoßene Konzentration an Stoffen ausreicht, um den Raum wirksam zu desinfizieren, überschreitet die Menge an Stoffen vermutlich auch die sicheren Grenzen für die menschliche Gesundheit.

UVC-Geräte mit einer Wellenlänge von 254 nm stellen ein besonderes Risiko für Haut und Augen dar, wenn sie unsachgemäß konstruiert und installiert werden.Einige schlecht konzipierte UVC-Geräte können auch Ozon erzeugen. Sowohl die chemischen Nebenprodukte als auch das UV-Licht können potenziell Schäden an Materialien und Einrichtungsgegenständen in einem Gebäude verursachen.

Lärm: Bei einer täglichen Lärmbelastung von mehr als 80 dB(A) sollte gemäß den Vorschriften zur Lärmbekämpfung am Arbeitsplatz (HSE, 2005) eine Risikobewertung durchgeführt werden. Der Schwellenwert von 75 dB(A) entspricht einer 24-stündigen täglichen Lärmbelastung ohne Risiko.

Durch Staub- und Partikelablagerungen wird die CADR (Clean Air Delivery Rate) von Luftreinigern sowohl durch eine verringerte Filterleistung als auch durch eine erhöhte Filterumgehung verringert. Die typische Betriebsdauer von UVC-Lampen beträgt 9000 Stunden.

Innerhalb einer Geräteklasse gibt es einige, die von hoher Qualität und höchstwahrscheinlich sehr wirksam sind. Andere hingegen weisen schlechte Komponenten und eine schlechte Verarbeitung auf und sind dadurch unwirksam. Es gibt Beispiele von Geräten, die trotz der Behauptungen des Herstellers die Sicherheitsgrenzwerte für Emissionen nicht einhalten.

Das Design von Rensair wurde optimiert, um es für den Einsatz in Krankenhäusern effizient zu machen. Er verfügt über zahlreiche Merkmale, die sicherstellen, dass der HEPA13-Filter über einen langen Zeitraum hinweg effizient und geräuscharm arbeitet, eine beeindruckende Luftreinigung gewährleistet und die Wartung einfach, unkompliziert und sicher ist. Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise von Rensair hier.

Teil 4: Chemische Reinigung und Sprüh-/Vernebelungsverfahren

Bedenken zu Gesundheit und Sicherheit: Dekontamination des gesamten Körpers Es bestehen große Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen solcher Behandlungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen. In den letzten Monaten haben Wissenschaftler und medizinische Behörden auf internationaler Ebene ihre Besorgnis über die Schäden, die diese Sprühsysteme für den gesamten Körper anrichten können, sowie ihre Unwirksamkeit zum Ausdruck gebracht.

Tabelle 5 zeigt die gesundheitlichen Risiken der dermalen und inhalativen Exposition durch gängige Sprühdesinfektionsmittel. 

Es gibt derzeit keine stichhaltigen Beweise dafür, dass die kontinuierliche Verwendung einer Sprühchemikalie in der Luft eine wirksame Kontrolle gegen die Übertragung von SARS-CoV-2 darstellt. Die Verwendung von Sprühchemikalien zur Luftreinigung wird von SAGE EMG nicht empfohlen. Die Verbesserung von Belüftungssystemen oder die Anwendung von filterbasierten oder UVC-Luftreinigungsgeräten ist eine angemessenere Lösung.

SCHLUSSFOLGERUNG VON SAGE

Bei der Auswahl von Geräten ist es wichtig, alle Aspekte zu berücksichtigen, nicht nur die potenzielle Fähigkeit, das Virus zu entfernen oder abzutöten.

Innerhalb einer Geräteklasse gibt es einige, die von hoher Qualität und höchstwahrscheinlich sehr wirksam sind. Andere hingegen weisen schlechte Komponenten und eine schlechte Verarbeitung auf und sind dadurch unwirksam. Es gibt Beispiele von Geräten, die trotz der Behauptungen des Herstellers die Sicherheitsgrenzwerte für Emissionen nicht einhalten.

Für einen wirksamen Einsatz von Luftreinigungsgeräten sind daher dringende Maßnahmen erforderlich, um Industrie und Verbraucher bei der Auswahl und dem sicheren und wirksamen Einsatz der Geräte zu unterstützen. Dazu gehören:

  • Weitere Forschung zur Wirksamkeit der Geräte, einschließlich des Nachweises der Technologie gegen das SARS-CoV-2-Virus (oder ein geeignetes virales Surrogat) und andere Krankheitserreger, der Leistung der Geräte in der Praxis und der Verhaltensreaktionen auf die Verwendung solcher Geräte.
  • Angemessene Beratung zur Unterstützung der Hersteller von Geräten und unparteiische Hilfestellung für Verbraucher, damit diese geeignete Technologien und hochwertige Produkte erkennen und die Marketinginformationen auf den Websites der Hersteller durchschauen können.
  • Anleitungen und Schulungen für Facility Manager und Gebäudetechniker*innen zur Auswahl, Planung, Installation und Wartung von Luftreinigungsgeräten.
  • Festgelegte Standards für Gerätetests und zugelassene Einrichtungen, in denen die Industrie Zugang zu unabhängigen und überprüfbaren Tests hat.

Rensair begrüßt die 4 von SAGE angesprochenen Punkte. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit seinen Kunden stellt Rensair Folgendes zur Verfügung:

  • Berichte über die unabhängigen Tests der Geräte, die auf der Website von Rensair abrufbar sind
  • Kundenservice, der die wichtigsten wissenschaftlichen Forschungsergebnisse und Richtlinien einbezieht und die Funktionsweise der Geräte ausführlich erklärt
  • detaillierte Pläne für die Luftreinigung, einschließlich der Angabe, wie viele Geräte benötigt werden, um die erforderlichen Luftwechsel pro Stunde zu erreichen, wo die Geräte zu installieren sind und wie sie nach der Installation zu betreiben und zu warten sind

Finden Sie heraus, wie Rensair auch Ihrem Unternehmen weiterhelfen kann.

Kontaktieren Sie uns.

air cleaning devices Luftfilterung covid-19 transmission hepa filter Luftreinigung in Krankenhausqualität uvc

Unverbindliches Angebot anfordern

Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse mit und erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden ein Angebot.

Angebot anfordern

Mit Experten sprechen

Buchen Sie ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Kostenlose Beratung buchen
Close

Looks like you're visiting Rensair from the US. We recommend that you go to our dedicated US site