Sprache
ZURÜCK

Erfindung von Mors hilft bei der Bekämpfung des SARS-Virus

29. Januar 2021 – 2 Min.

Henrik Hendriksen hilft dem States Serum Institut bei Infektionskrankheiten, biologische Gefahren und Erbkrankheiten zu verhindern.

———–

von Anne-Mette Riis, 2003

Der von Henrik Henriksen aus Bjørndrup erfundene Luftreiniger könnte eine wirksame Waffe im Kampf gegen SARS werden. Zunächst wurde Henrik in das States Serum Institut eingeladen, um die Möglichkeiten des Geräts zu erläutern. 

Die von Hendriksen erfundene Technologie funktioniert so, indem die Luft in einen Zylinder gesaugt wird, der mit einem sehr feinen Gitterfilter bedeckt ist. Dieser fängt alle Mikroorganismen wie Viren, Pollen und Bakterien ein. Die Mikroorganismen werden dann einem UVC-Licht ausgesetzt, das die DNA-Strukturen aufbricht und sie somit nachhaltig vernichtet. 

Die Kapazität des Luftreinigers kann bis zu 600 Kubikmeter pro Stunde aufnehmen. Alles deutet darauf hin, dass der Luftreiniger auch in der Lage sein wird, die Luft vom SARS-Virus zu befreien. 

Die Forschung zeigt, dass SARS zur Familie der Corona-Viren gehört. Dabei handelt es sich um eine Art von Virus, das ursprünglich Vögel befiel und auf Affen – und damit auch auf Menschen – übertragen werden kann. Tatsache ist jedoch, dass der HEPA-13-Filter, der in dem Luftreiniger verbaut ist, das Coronavirus mit einer Wirksamkeit von über 99 % abfangen kann. Fakt ist auch, dass das Coronavirus sehr empfindlich auf UVC-Licht reagiert, erklärt Henrik Hendriksen. 

Aktuell kennt niemand die genaue Zusammensetzung des SARS-Virus, und deshalb können wir nicht mit Sicherheit sagen, welche UVC-Lichtdosen erforderlich sind, um es abzutöten. Bisher gibt es aber keine Hinweise darauf, dass es sich von dem bereits bekannten Virus unterscheiden würde. Alles deutet also darauf hin, dass das Gerät in der Lage sein sollte, das Virus zu bekämpfen und zu entfernen, zumindest zu mehr als 99 %, sagt Henrik Hendriksen. 

Seiner Meinung nach wäre es ideal für den Einsatz in den Isolierzellen am Flughafen, in den Aufnahmestationen der Krankenhäuser oder an anderen Orten, an denen Patienten, bei denen eine SARS-Infektion vermutet wird, isoliert werden müssen. 

Heute sind wir kaum darauf vorbereitet, infizierte Patienten ordnungsgemäß zu isolieren. Die Räume, die zum Beispiel im Flughafen Kastrup genutzt werden, sind mit der normalen Belüftung des Flughafens ausgestattet. Das Problem bei der Verwendung des normalen Belüftungssystems ist, dass man das Risiko eingeht, das Virus im gesamten Gebäude zu verteilen. 

„Ich will damit nicht sagen, dass die Nutzung des Luftreinigers ein Muss ist. Aber ich verstehe nicht, warum die Behörden nicht schneller Maßnahmen ergreifen. Wir sind einem hohen Risiko ausgesetzt, dass in den nächsten Wochen SARS-Fälle nach Dänemark kommen“, sagt Henrik Hendirken, der von den dänischen Vorbereitungen gegen das Virus nicht sonderlich beeindruckt ist. 

air cleaning devices Luftfilterung center of disease control Rensair SARS-CoV-2

Unverbindliches Angebot anfordern

Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse mit und erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden ein Angebot.

Angebot anfordern

Mit Experten sprechen

Buchen Sie ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Kostenlose Beratung buchen
Close

Looks like you're visiting Rensair from the US. We recommend that you go to our dedicated US site