Sprache
ZURÜCK

Wie wir die Luftqualität an unseren Arbeitsplätzen verbessern können

10. Mai 2021 – 5 Min

Kostensenkung, Effizienzsteigerung und allgemeine Verbesserung der Gesundheit durch bessere Luftqualität in Büros

Raumluftreinigung und deren Messung gehen Hand in Hand. Rensair ist ein tragbarer Luftreiniger in Krankenhausqualität, der einen H13-HEPA-Filter und UVC-Licht verwendet, um Luftschadstoffe einzufangen und zu zerstören. Nun hat sich Rensair mit Airthings for Business, einem Experten für die Messung der Luftqualität in Innenräumen, zusammengetan. Gemeinsam möchten sie Unternehmen bei der Kontrolle der Qualität ihrer Innenraumluft unterstützen.

Infolge der weltweiten Pandemie stehen praktisch alle Wirtschaftszweige unter dem Druck, ihre Abläufe zu rationalisieren, um zu überleben und wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Wenn man nach Möglichkeiten suchen, Kosten zu senken, die Effizienz zu maximieren und die Gewinnspannen des Unternehmens zu erhöhen, denkt man vielleicht nicht an die Überwachung und Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen. Aber die Daten von Messungen der Raumluftqualität zeigen einen schnellen Weg zu niedrigeren Energiekosten, produktiveren und gesünderen Mitarbeitern und einer effektiveren Raumnutzung auf.

Diese Vorteile können dabei helfen, das Beste aus einem Arbeitsbereich herauszuholen – und das in einer Zeit, in der viele Unternehmen vor noch nie dagewesenen Herausforderungen stehen.

Maximale Raumnutzung, minimaler Energieverbrauch

In Räumen, in denen Menschen arbeiten, können sich hohe Konzentrationen von Kohlendioxid (CO2)  bilden, wenn nicht richtig gelüftet wird. Studien zeigen zudem, dass die kognitiven Funktionen von Mitarbeitern in einer Umgebung mit hohem CO2 -Gehalt um 50 % schlechter sind.

CO2 ist nicht nur ausschlaggebend, weil es sich auf die Leistung der Mitarbeiter auswirkt. Auch gibt es Aufschluss darüber, wie effektiv der Raum in einem Büro genutzt wird.

Wir alle stoßen das Gas aus, wenn wir ausatmen. In Verbindung mit anderen Kennzahlen für Luftqualität können hohe CO2 -Werte in engen Besprechungsräumen, Schulzimmern oder an Arbeitsplätzen darauf hinweisen, dass sich zu viele Menschen in einem Raum mit schlechter Belüftung aufhalten. Diese Erkenntnisse können dann genutzt werden, um das Wohlbefinden zu verbessern, Kosten zu senken und die Effizienz zu maximieren.

Energiekosten

Erhebliche Einsparungen können erzielt werden, wenn der Energieverbrauch an die Anzahl der Personen im Büro angepasst wird. Heizung, Lüftung, Klimaanlage (HVAC) und andere Dienste wie tragbare Luftreiniger können so eingestellt werden, dass sie nur dann und dort aktiviert werden, wo sie benötigt werden. 

Wissenschaftler der University of Alberta haben errechnet, dass Unternehmen zwischen 20 und 40 % ihrer HLK- und Beleuchtungskosten einsparen können, wenn sie sich eine Quelle für qualitativ hochwertige Belegungsdaten beschaffen und diese Daten nutzen, um Ihren Stromverbrauch zu kontrollieren.

Effiziente Nutzung des Raums

Anhand von Belegungsdaten kann man feststellen, ob Räume übermäßig genutzt werden oder inwiefern sie nicht effizient genutzt werden. 

Die Daten können sogar zeigen, dass Sie mehr Platz haben, als Sie brauchen.

Feinstaub am Arbeitsplatz 

Die Belastung mit Feinstaub (englisch: Particulate Matter, kurz PM), die unter anderem durch Emissionen und industrielle Prozesse verursacht wird, ist eine der Hauptursachen für Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Da diese Partikel in Innenräumen eingeschlossen werden können, insbesondere wenn die HLK-Anlagen die frische Luft von draußen hereinbringen, ist eine Überwachung unerlässlich. 

Der Einsatz eines tragbaren Luftreinigungssystems, das Feinstaub entfernen kann und mit Ihrem HLK-System zusammenarbeitet, ist eine hervorragende Möglichkeit zur Kontrolle von Feinstaub am Arbeitsplatz.

Anpassung der Leistungen an die Bedürfnisse

Werden Ihre Reinigungs- und Wartungsdienste so eingesetzt, dass sie dem tatsächlichen Nutzungsverhalten in den verschiedenen Bereichen des Büros entsprechen? 

Sie könnten die Zeit und die Arbeit, für die Sie bezahlen, durch eine bessere Planung reduzieren. Oder Ihre Verpflegungseinrichtung produziert vielleicht zu viele Lebensmittel, anstatt auf die Anzahl der täglich im Gebäude anwesenden Personen zu reagieren, was eine weitere Möglichkeit für Einsparungen bietet.

Luftfeuchtigkeit am Arbeitsplatz 

Während der Fokus mehr und mehr auf die Übertragung von Viren gerichtet wird, verstehen Forscher immer besser, inwiefern niedrige Luftfeuchtigkeit mit der Verbreitung von Infektionskrankheiten zusammenhängt. 

Das Centre of Disease Control and Prevention fand heraus, dass 70–77 % der Grippeviruspartikel noch eine Stunde nach dem Husten einer Person eine Infektion verursachen können, wenn die Luftfeuchtigkeit nur 23 % beträgt. Wurde die Luftfeuchtigkeit auf 43 % erhöht, sank der Anteil der infektiösen Partikel auf 14 %.

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit hingegen kann sich Schimmel bilden, der nicht nur unschön und unprofessionell aussieht, sondern auch Allergien und Ekzeme auslösen kann.

Die Innenraumluft am Arbeitsplatz wird verbessert, indem bei niedriger Luftfeuchtigkeit Virenpartikel und bei hoher Luftfeuchtigkeit Schimmelpilze abgeschwächt werden. In unabhängigen Tests haben führende Labore bewiesen, dass Rensair mit Hilfe von H13-HEPA-Filtern und ozonfreiem UVC-Licht 99,7 % der in der Luft befindlichen Viren, Schimmelpilzsporen und anderen Schadstoffe beseitigt und somit in beiden Fällen wirksam eingesetzt werden kann. 

Es wird empfohlen, eine Luftfeuchtigkeit von 30–60 % aufrechtzuerhalten, um eine möglichst gesunde Umgebung zu schaffen.

Raumtemperatur am Arbeitsplatz 

Die Temperatur im Büro, ob zu heiß oder zu kalt, ist eine häufige Beschwerde der Mitarbeiter. Diese Bedingungen wirken sich darauf aus, wie gut sich Ihre Mitarbeiter fühlen und wie effizient sie arbeiten. Studien zufolge ist eine Temperatur von 22–25 °C (71,6-77 °F) der ideale Bereich für maximale Produktivität, wobei Konzentration und Leistung sowohl bei zu hohen als auch bei zu niedrigen Temperaturen abnehmen.

Radon am Arbeitsplatz

Radon ist ein radioaktives Gas, das durch Risse im Fundament in Gebäude eindringt. Es stellt die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs dar. Das Gas wird auf natürliche Weise freigesetzt, wenn sich Uran im Gestein und im Boden unter den Gebäuden zersetzt. An Arbeitsplätzen kann Radon ein berufsbedingtes Gesundheitsrisiko darstellen.

Flüchtige organische Verbindungen am Arbeitsplatz

Flüchtige organische Verbindungen (englisch volatile organic compounds, kurz VOC) werden von vielen Farben, Reinigungsmitteln, Büroartikeln, Möbeln, Teppichen, Polituren und Lacken freigesetzt. Sie sind dafür bekannt, dass sie Augen, Nase und Rachen reizen sowie Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel verursachen. Außerdem können sie Asthma und andere Atemwegserkrankungen noch verschlimmern.

Die Lösung

Jedes Büro ist anders. Zahlreiche lokale Faktoren beeinflussen die Luftqualität. Um die Luftqualität am Arbeitsplatz zu optimieren, braucht man eine zuverlässige Informationsquelle, mithilfe derer Probleme erkannt und behoben werden können. Durch die Überwachung der Luft am Arbeitsplatz kann sichergestellt werden, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter im Vordergrund stehen, und fundierte Entscheidungen getroffen werden. Hohe Werte? Luftreiniger wie Rensair, die in der Lage sind, Krankheitserreger einzufangen und nachhaltig abzutöten, können hier Abhilfe schaffen. Airthings kann Ihnen helfen, die Luftqualität weiter zu überwachen. Anhand dieser Daten kann erkannt werden, welche Auswirkungen hochwertige Luftreiniger auf das Innenraumklima haben, und man kann die Ergebnisse den zuständigen Personen vorlegen. 


Über Airthings for Business
Airthings ist ein globales Technologieunternehmen, das Lösungen für Unternehmen, Verbraucher und Radonexperten entwickelt und herstellt. Airthings wurde 2008 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, dafür zu sorgen, dass Menschen auf der ganzen Welt die Auswirkungen der Luftqualität erkennen und Radon- und Innenraumluftqualitätssensoren zu einem wesentlichen Bestandteil jedes Gebäudes machen. Airthings möchte Unternehmen bei der Nutzung digitaler Technologien zur Optimierung der Raumluftqualität unterstützen. Dies fördert eine gesündere Umgebung, erhöht die Produktivität am Arbeitsplatz und reduziert die Energiekosten. Die Lösung von Airthings for Business ist einfach einzurichten und funktioniert in jedem neuen oder bestehenden Raum. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von
Airthings for Business.

air cleaning devices air quality airborne pollutants saubere Luft energy usage Feinstaub

Unverbindliches Angebot anfordern

Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse mit und erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden ein Angebot.

Angebot anfordern

Mit Experten sprechen

Buchen Sie ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Kostenlose Beratung buchen
Close

Looks like you're visiting Rensair from the US. We recommend that you go to our dedicated US site